Flensburg-Nordlicht mit Charme

Flensburg-Nordlicht mit Charme

Schiffe mit geblähten Segeln, das grelle Rufen der Seevögel, der salzige Wind und das sanfte Schlagen der Wellen an das Förde-Ufer, all das ist Flensburg. Flensburg WestseiteDie nördlichste Stadt Deutschlands brauchte nur wenige Minuten, um uns mit ihrem Charme aus engen hübschen Gassen und traditionsreichen Kaufmannshäusern einzufangen. Flensburg NordermarktFlensburg liegt parallel zum Wasser, drei der vier Altstadtkerne finden sich direkt entlang der Förde, unmittelbar an der Grenze zu Dänemark. Und die Nähe zum entspannten Nachbarland spüren wir an jeder Ecke. Förde FlensburgDie Dänen kommen zum Schnäppchen-shoppen in die Stadt und überschwemmen die Szenerie mit der typischen nordischen Gelassenheit. Ganz schnell läuft alles einen Gang entspannter. Fussgaengerzone Flensburg

Ich konnte es kaum glauben, aber die Fördestadt ist ein Shoppingparadies. Eine 2000 Meter lange Einkaufsmeile durchzieht die schöne Altstadt. Kaufmannshäuser FlensburgSie ist sehr gut erhalten, denn sie wurde im zweiten Weltkrieg kaum zerstört. Deshalb finden sich an jeder Ecke Spuren der 700-jährigen Geschichte. Fachwerkhäuser FlensburgDie malerischen Gassen bezaubern mit versteckten Höfen, hübschen kleinen Geschäften, Galerien, Cafés und einladende Restaurants. Die Schmuckschatulle der südlichen Altstadt ist die Rote Straße.Rote Strasse Flensburg In historischen Zeiten legten die Händler hier ihre Bierpause ein, luden ihre Waren ab und spannten die Pferde aus. Heute beherbergt die Straße ausgefallene Boutiquen und kleine gastronomische Betriebe.Nordertor FlensburgDas Wahrzeichnen der Stadt ist das Nordertor, ein solider Backsteinbau mit auffälligem Treppengiebel. Ganz in der Nähe baumeln Schuhe über der Straße. Schuhe FlensburgDas ist ein Shoefti. Eine neuartige „Kunstinstallation“, die sich aus Shoes und Graffiti zusammensetzt. Netter Tourismus-Gag, der aber recht fotogen ist.Oluf-Samson-GangEin tolles Beispiel für erfolgreiche Altstadtsanierung ist der Oluf-Samson-Gang. Früher das Rotlichtmilieu der Fördestadt. Heute sind die Prostituierten ausgezogen und die kleinen Häuschen aus dem 18. und 19. Jahrhundert werden nach und nach saniert. MuseumswerftIn der Nähe zum Flensburger Schifffahrtsmuseum liegt der Museumshafen. An der hölzernen Schiffbrücke finden sich historische Segelschiffe. MuseumsschiffWer alte Frachtsegler und historische Dampfschiffe sehen möchte, sollte dort unbedingt vorbeischauen. Gegenüber an der Ostseite der Förde liegt ein weiteres Kleinod, das ehemalige Kapitänsviertel St. Jürgen. KapitänsviertelviertelDer Stadtteil am Hang, ist ein verwinkeltes Idyll aus engen Gängen und Treppenwegen. Kunstvolle Blumenarrangements säumen die Wege aus Kopfsteinpflaster, die direkt an den Fenstern der liebevoll restaurierten Häuser vorbei führen. Flensburg AltstadtWir sind den „Berg“ hinaufgestiegen und haben den Blick über die Stadt genossen.Ostufer FlensburgIn Flensburg gibt es auch Stadträder zu mieten, wir haben sie ausprobiert. Sie sind nicht ganz billig und der Zustand der Räder war okay…Mit den Rädern sind wir zum Hafen Sonwik gefahren, direkt an der Förde entlang. Leider gibt es keine schöne Fahrradstrecke, so sind wir über Parkplatze und Hafenanlagen geradelt. Sonwik Sonwik wurde zur Kaiserzeit gebaut, zum Hafen gehört die Marienschule Mürwik. Hier entsteht seit den 90er Jahren eine Art „neue Hafencity“, mit schönen Bootshäusern, die sich auch als Feriendomizil mieten lassen.gluecksburgWer mag radelt weiter bis ins Seebad Glücksburg. Das Wasserschloss dort, gehört zu beliebtesten Postkartenmotiv überhaupt und war schon häufig ein Fernsehstar. Es gilt als Wiege der europäischen Königshäuser.

Unser Fazit:

Flensburg wartet nicht mit riesen Sensationen, dafür ist es charmant, freundlich, heimelig und offen. Wer Segelschiffe, den Wind und die Wellen der Ostsee, bezaubernde Altstadthäuser, historische Zollspeicher und hübsche Reetdachkaten mag, der wird sich hier wohlfühlen. Wir haben unser langes Wochenende, im hübschen dreistöckigen Kapitänshäuschen, sehr genossen.

Flensburg Gänge