MADRID: ZUM NULLTARIF UND PRAKTISCHE TIPPS

MADRID: ZUM NULLTARIF UND PRAKTISCHE TIPPS

Wir waren angenehm überrascht, Madrid ist im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen recht günstig im täglichen Leben. Als Pauschalreise ist die spanische Hauptstadt sogar auf der Liste der Schnäppchenblogs zu finden. Wir haben uns dennoch für die Individual-Version entschieden.

Flüge

Mit einem Flug ab Berlin Schönefeld mit easyJet, Kosten waren ca. 70,00 € für den Hin-und Rückflug. Hier geht es wesentlich entspannter zu, als bei Ryanair. Handgepäck bis 56 x 45 x 25 cm einschließlich Rollen und Griffen können mit an Bord genommen werden, eine Gewichtsgrenze gibt es nicht. Auf dem Rückflug mussten wir den Koffer am Gate zwar abgeben, es entstanden aber keine Zusatzkosten.

Transfer vom Flughafen Madrid Barajas

Der Flughafen ist übersichtlich, direkt vor dem Ausgang hält der Expressbus im leuchtenden Gelb. Ticket pro Fahrt ins Zentrum und bis zum zentralen Bahnhof Atocha gibt es für 5,00 € pro Fahr und Person. Mehr Infos gibt es HIER

Natürlich kann man auch die Metro oder das Taxi nehmen. Mehr Infos findet Ihr HIER

Unterwegs in Madrid

Eigentlich ist man zu Fuß gut unterwegs, die Metro und das Busnetz sind jedoch hervorragend ausgebaut. Gerade für die Anreise mit Koffern empfehlenswert. Vom Bahnhof Atocha geht es in wenigen Minuten in die gesamte Stadt. Die Metro ist von 6.00 bis 1:30 Uhr unterwegs. Um zum Bahnsteig zu gelangen, muss man New-York-like die Fahrkarten entwerten. Die Automaten sind in vielen Sprachen, darunter auch deutsch. Das Metronetz findet Ihr HIER

Madrid Unterkünfte

In Madrid gibt es von bis, besonders charmant sind einige B&B. Wer jedoch das gesunde Mittelklasse–Hotel möchte wird es schwer haben. Wir haben bei Marta im richtig schicken Apartment gewohnt und waren sehr angetan. Eine weitere Auswahl an Unterkünften als PDF zusammengestellt, könnt Ihr HIER abrufen.

Madrid zum Nulltarif

Wer in Madrid Kunst zum Nulltarif erleben will hat es einfach. Im Caixa Forum werden samstags und montags um 13.00 Uhr sowie freitags kostenlose Führungen angeboten. Im Reina Sofia kann man zeitgenössische Kunst am Sonntag ansehen, ohne etwas zu zahlen.

Der Prado bietet sonntags ab 17.00 Uhr freien Eintritt und das Museo Thyssen-Bornemisza bietet den ganzen Montag Kunst zum Nulltarif.

Königliches ohne einen Cent, im Palacio Real gibt es dies am Mittwoch- und Donnerstagnachmittag. Achtung, den Personalausweis nicht vergessen.

Der Kristallpalast im Retiro zeigt am Sonntag kostenlose Kunst aus dem Reina Sofia Museum.

Kunst und Konzert gratis erleben kann man z.B. im Kulturzentrum La Casa Encendida

Ausführliche Infos finden sich unter:http://www.cheapinmadrid.com/

Unser Tipp!!!

Oft sind die Warteschlangen vor Einlassbeginn unglaublich lang. Wer langes Anstehen vermeiden möchte, kommt wie wir einfach 30-45 Minuten später. Da hat sich der Ansturm gelegt. Allerdings haben wir gesehen, dass die Warteschlange vielen als Kontaktbörse dient. Wer Anschluss sucht Rein da!

Madrid im Web

Wer mehr  über die spanische Hauptstadt erfahren will, dem haben wir eine Linkliste für Madrid Infos zusammengestellt: 

http://www.my-little-madrid.com

http://www.inundummadrid.com/

http://www.madridcoolblog.com/category/english-version/

http://www.spottedbylocals.com/madrid/

http://www.ichliebespanien.de/geheimtipps/madrid/sehenswertes-madrid-entdecken/

http://www.derreisefuehrer.com/madrid/sehenswurdigkeiten

Reiseführer

Wir haben uns den Marco Polo Reiseführer und den National Geographic Führer gekauft. Der Marco Polo ist sehr informativ und schön geschrieben, aber für „einfache Gemüter“, wie mich zu unübersichtlich und verwirrend. Der National Geographic ist toll gestaltet und übersichtlich, aber die Infos sind nicht so vielfältig. Also die zwei zusammen eine perfekte Ergänzung.

Sicherheit

 

Was für alle Metropolen gilt, ist auch in Madrid nicht von der Hand zu weisen. Es gibt Taschendiebe. Gerade in den leckeren Fresstempeln, fingern Fremde gerne in den Rucksäcken rum. Wir konnten zwei Leute vor dem Verlust ihrer Sachen retten. Ich selber habe dem Rucksack abgeschworen, er ist einfach zu verlockend für Leute, die es auf fremde Sachen abgesehen haben. Ansonsten ist Madrid sehr entspannt und man kann sich problemlos bewegen.

So, wie immer hoffe ich Euch ein wenig reiselustig gemacht zu haben. Wem der Blog gefallen hat, der kann uns gerne abonnieren (natürlich gratis), einfach oben links die E-Mail eintragen und schon kommen die aktuellen Welt-Sehen und Erleben News zu Euch. Auch über einen netten Kommentar würden wir uns sehr freuen.