Die schönsten Ferienstraßen mit dem Auto & Motorrad

Die schönsten Ferienstraßen mit dem Auto & Motorrad

Viele träumen davon ihr eigenes Roadmovie zu erleben. Mit dem eigenen Auto, dem Wohnmobil oder dem Motorrad in den Sonnenuntergang „reiten“. Besonders für Deutschland bietet diese Art des Reisens, dem individuellem Entdeckergeist kaum Grenzen. Ein Urlaub mit dem eigenen Gefährt hat viele Vorteile. Hier ist der Weg das Ziel, man ist flexibel, zeitlich unabhängig und potenzielle Sprachbarrieren gibt es nicht. Ferienstraßen oder Themen- oder Erlebnisstraßen sind eine ideale Möglichkeit, Deutschland im wahrsten Sinne des Wortes zu erfahren. Einige dieser Straßen sind nur ein paar Kilometer lang, andere Ferienstraßen führen durch mehrere Bundesländer oder sogar einmal durch ganz Deutschland. Bei dieser Art des Individualurlaubs kann man Landschaften, Orte und Sehenswürdigkeiten vor der eigenen Haustür ganz neu entdecken. Es ist Zeit für zwanglose Zwischenstopps, romantische Picknicks und malerische Erfahrungen abseits von der Hektik. Erholung ganz nach eigenem Gusto.Als Nordlichter können wird die UNESCO Welterberoute empfehlen, sie führt vom Wattenmeer, entlang der norddeutschen Meeresküsten bis nach Stralsund. Mit Strandidylle und Meeresrauschen beginnt die Route in der Seestadt Bremerhaven. Von der mehr als 7 Millionen Menschen in ihr neues Leben nach Übersee aufbrachen. Heute befindet sich hier einer der wichtigsten deutschen Überseehäfen. Vor der Haustür liegt das Wattenmeer, welches seit 2009 zum UNESCO-Welterbe gehört. Es lohnt sich diese Naturschönheit mit einzigartigem Ökosystem und seiner Artenvielfalt kennenzulernen. Mein Tipp ist eine Wattwanderung zur Insel Neuwerk.Weiter geht es über Vier-Flüsse-Stadt Hagen,  die als “Tor zum Sauerland” gilt und dann in die Hansestadt Bremen. Ich mag Bremen, es ist nicht nur Zuhause der berühmten Stadtmusikanten, sondern bietet mit seinem einzigartigem Stadtbild und dem UNESCO-Welterbe Rathaus facettenreiche Ansichten aus vielen Jahrhunderten und der Moderne. Der Route folgend kommt man nach Zeven, ein Ort der sich immer mehr als Forum für Kunst und Künstler aus dem Elbe-Weser-Raum entwickelt. Nächster Stopp ist Buxtehude, in das ich gerne einen Wochenendausflug unternehme. Die kleine Hansestadt in der sich Hase und Igel ihr legendäres Rennen lieferten, hat eine pittoreske Altstadt mit dem romantischen kleinem Hafen, in der man städtebauliche Zeugen aus längst vergangen Zeiten begegnet.

Erste Metropole auf der Route ist Hamburg. Für mich, wie für viele andere Hanseaten die schönste Stadt der Welt. Wir haben: Große Schiffe, kleine Leute, feine Pfeffersäcke, Paulifans und die ganz große Freiheit. Unsere Kult-Jungs sind: Udo Lindenberg, Jan Delay, Uns Uwe und Helmut Schmidt. Wir mögen keinen Tüdelkram, halten Klönschnack und trinken Knolle oder Lütt un Lütt. Das Sixpack Astra ist bei uns eine Herrenhandtasche und wir sind stolz auf die Reeperbahn unsere geile Meile. Wir müssen nicht neidisch auf die Anderen schauen, der Elbkosmos ist immer ein wenig größer.Vor der Haustür liegt das wunderschöne Lübeck, die Stadt des Marzipans, von Thomas Mann und der Backstein Gotik. Für viele gilt sie als Königin der Hanse und gehört seit 1987 zum UNESCO Welterbe. Ich mag die kleinen Gänge, Torwege und Höfe, die früher Heimat von Hafenarbeitern, wie Salzpacker oder Kisten- und Balkenträger waren. Die kleinen Häuser erscheinen wie Puppenstuben und die Höfe bieten ein Flair, wie er romantischer kaum sein kann. Ein Tipp ist die Breite Straße, Flaniermeile der Altstadt und was mich betrifft, eine richtige Entdeckung. Gerade in der Weihnachtszeit ein Tipp zum –Shopping. Überfüllte Läden und ellenlange Schlangen vor den Umkleidekabinen, sucht man hier vergebens. Gratis dazu gibt es ein wunderhübsches Altstadtflair mit Giebelhäusern, viel spätgotische Architektur und süße kleine Cafés.Wer der Route weiter folgt hat die einsamen Buchten, endlosen Strände und die unberührte Natur der Ostsee und der Mecklenburger Bucht vor sich. Hier locken Strandkorbidyllen, gute Fischrestaurants, nette Cafés und die Hansestädte und UNESCO Städte Wismar und Stralsund.

Wer mag macht einen Zwischenstopp in Grevesmühlen, eine der ältesten Städte Mecklenburgs. Sie liegt direkten an zwei Seen.20 Kilometer südöstlich der Hansestadt Rostock findet sich der Ort Tessin, mit dem Teufelssee, der Lieper Burg und historischen Guts- und Herrenhäusern. Für Golffreunde befindet sich an der Wolfsberger Mühle eine moderne 9-Loch-Golfanlage.In der Trebelniederung liegt die Stadt Grimmen, sehenswert sind ist die Backsteingotik des Rathauses, die Marienkirche und die drei historischen Stadttore. Unumstrittene Highlights dieser Route sind sicher Wismar und Stralsund. Wismar begrüßt seine Besucher schon von weitem mit den Türmen der Kirchen St. Georgen, St. Nikolai und der Turm von St. Marien. Die hanseatischen Häuser rund um den Marktplatz, glänzen mit hübschen Giebeln und Fassaden. Man spürt den Einfluss der reichen Hansezeit und den kulturellen Einfluss der Schwedenzeit. Die schön restaurierten Straßenzüge haben ihren unverfälschten Charakter behalten. Mein Tipp: An der Schweinsbrücke, die Nasen der Schweine reiben, dass soll Glück bringen. Stralsund ist das Ziel der UNESCO Welterberoute und unter Kennern das Kleinod der Backsteingotik schlechthin. Die St. Nikolai Kirche und das Rathaus sind wirklich tolle Zeugen dieser Architekturepoche. Ein wenig fühlt man sich ins 14. und 15. Jahrhundert versetzt, als Stralsund eine der mächtigsten Hansestädte war. Stralsund bietet wunderschöne Ecken, man kann sich einfach durch die hübschen Straßen treiben lassen oder genießt entspannte Stunden am Hafen oder besucht eines der Museen.Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, Deutschland auf eigene Faust und auf einer Ferienstraße zu entdecken, der sollte unbedingt auf die Toroleo Seite mit Deutschlands schönsten Autorouten vorbeischauen. Hier ist unsere norddeutsche UNESCO Route in einer kompakten Form, mit Karte beschrieben. Außerdem findet man noch viele andere Ferienstraßen wie die Deutsche Fehnroute, die Deutsche Märchenstraße, Straße der Romanik, Deutsche Alpenstrasse, Romantische Straße, Badische Weinstraße, Berta Benz Memorial Route, Glasstraße, Silberstraße und weitere UNESCO Routen. Wir finden eine schöne übersichtliche Seite, bei der man Lust bekommt sich auf den Weg zu machen: Einfach HIER klicken für weitere Informationen.

Wir können das Reisen mit dem eigenen Auto, Motorrad oder Wohnmobil nur empfehlen, bietet es doch viel individuelle Freiheit und ein Maximum an Flexibilität. Außerdem ist es perfekt mit Wandertouren oder Fahrradausflügen zu verknüpfen. Wer Deutschland und seine Landschaft voller zauberhafter Ausblicke, mit unbekannten aber nicht weniger reisvollen Winkel kennen lernen möchte, der wird mit einer Autoreise garantiert glücklich. Irgendwo wartet sicher ein romantisches Plätzchen am Rand des Weges.

So, wie immer hoffe ich Euch ein wenig reiselustig gemacht zu haben. Wem der Blog gefallen hat, der kann uns gerne abonnieren (natürlich gratis), einfach oben links die E-Mail eintragen und schon kommen die aktuellen Welt-Sehen und Erleben News zu Euch. Auch über einen netten Kommentar würden wir uns sehr freuen.